holiday malta summer travel

Travel Diary: Malta 23.08. – 28.08.

29. August 2014
 

Hallo meine Lieben,
Wie ihr vielleicht schon in meinem letzten Blogpost gelesen habt,
ging es für mich letzten Samstag mit zwei guten Freundinnen eine Woche nach Malta. Unser Tagesablauf bestand tagtäglich eigentlich daraus, dass eine von uns Dreien um halb 8 aufgestanden und schlaftrunken zum Pool gewankt ist, um eine Liege zu reservieren und sich dann bis 9 wieder ins Bett zu schmeißen. Daraufhin dann den obligatorischen Joghurt mit Obstsalat und einen belegten Toast bevor es zum Pool ging. Ab da an wurde es monoton: schlafen, musik hören, lesen, Pool und in der Sonne bruzzeln. Was Mädls halt so machen! Am Dienstag hat es uns dann allerdings gereicht auf der faulen Haut zu liegen, sodass wir in die Hauptstadt Valletta zum Sight-Seeing und Shoppen aufgebrochen sind. Fündig wurden wir allerdings nur in den auch für uns Münchner verfügbaren Shops, wobei ich so auf ein tolles Kleid oder Schmuck einer einzigartigen kleinen Boutique gehofft hatte. Was wir uns gekauft haben darf man eigentlich garnicht laut sagen, wenn man bedenkt dass es durchschnittlich 33 Grad hatte und wir uns immerhin in unserem Sommerurlaub auf einer Mittelmeerinsel befanden! In meine Einkaufstasche wanderten zwei super kuschlige Zara Schals und eine weiße Used Jeans von Mango bei meiner Freundin wurde es zu einem Schal sogar noch ein kurzer Wollmantel! Als ich dann im Flugzeug bei gefüllten minus 10 Grad sahs war ich jedoch wirklich froh um meine Wintereinkäufe die mich kuschelig warm hielten. Auf der Suche nach weiteren Urlaubsmitbringseln fuhren wir dann per Fähre in das benachbarte Sliema, wo wir in einem uns schon vom Abend davor bekannten tollen Restaurant mit super sympathischen Personal und leckeren Cocktails versumpft sind. Die Rückfahrt ins Hotel war daraufhin wie scheinbar oftmals mit öffenlichen Verkehrsmitteln in Malta ein Abenteuer, gesperrte Straßen damit einhergehende sponatane Routenänderung, komplett überfüllte Busse die einfach nicht an der Bushaltestelle anhalten oder erst einfach garnicht kommen, dazu noch Straßen die sogar für einen Smart zu eng erscheinen. Als wir endlich im Hotel angekommen waren wollten wir eigentlich nur noch schlafen allerdings wurden wir durch die Karaokenacht und die teilweise wirklich gelungenen Beiträge in unserem Hotel davon abgehalten. Um halb eins gings dann heiser und von der Sonne ausgelaugt endlich ins Bett. Auf der Suche nach dem ultimativen Urlaubsandenken für uns drei hat es uns in zig verschiedene Schmuckläden auf Malta verschlagen bevor wir an unserm letzten “vollen” Urlaubstag im Nachbarort Buggiba endlich das ersehnte Silberarmband mit dem Malteserkreuz für uns alle drei gefunden haben. Ich liebe es jetzt schon weil es einfach so filigran ist und schön dezent glitzert.
Der Plan für den letzten Abend sah vor nochmal richtig einen drauf zu machen in Maltas Partyhauptstadt Paceville in der sich ein Club an den anderen reiht. Letztendlich waren wir schon nach den Cocktails in der wunderschönen Bar/Restaurant/Lounge Piazza Cascata ziemlich erledigt….ja wir werden alt 😀 Also gings den “Strip” nur noch einmal auf und ab bevor wir von unserem super Taxifahrer Sandro der uns schon die Abende davor heimbrachte, wieder ins Hotel kutschiert wurden. 
Gestern ging es dann leider wieder zurück von 36 Grad und Sommerfeeling pur,
ins fast schon herbstliche Deutschland.
Einziger Lichtblick: ab dem zweiten September darf ich noch einmal
eine Woche Sonne tanken im schönen Katalanien mit meinem Freund.
Natürlich sollt ihr nun auch ein paar fotografische Eindrücke von meinem Urlaub bekommen, ich hoffe sie gefallen euch! 
Für Fragen zu Malta und meinen Erfahrungen hinterlasst mir einfach einen Kommentar 🙂

If you have read my last blogpost you’ve already know,
that I have been on Malta for holiday.
I’ve spent the time with two close friends of mine, which you can also see on the photos.
It was more like a beach vacationthan a culturel sight-seeing trip,
which is also based on the fact, that 36 degrees are not the best condition for climbing
church stairs and visiting military ruins.
So we lay around at the pool, ate a lot of fresh fruit and just relaxed in the sun.
It was a great time and I miss it even more sitting here in Munich with twelve degree and pouring rain. Beneath you can see some shots we’ve taken during our week on Malta, I hope you like them.
Fror questions on Malta and my experiences just leave me a comment 🙂

LOVE
 
 
 
 Poolview
 

 
View from our Balcony

 
 View from our Balcony

 
Pool

 

 🙂

Sunrise, View from our Balcony
 
Best Icecream
 
 
 Valletta Altstadt
 
 
 
 Typical Malta Home

 
Buggiba Beach

 
Fährfahrt nach Sliema
 
Valletta

 
 Last Unicorn
 
 
 Valletta
 
 
 Risotto Marinara

 
 Strawberry Diaquiri

 
 Girls <3
 
 Zara Shopping
 
 
TreAngeli 

 
 TreAngeli
 
 
 Armcandy

 
 Paceville
 
 
 Piazza Cascata

 
 Urlaubsandenken

No Comments

Leave a Reply

Impressum
Datenschutz